Für Fragen und Bewerbungen

F.A.Q. und Kontakt

F.A.Q.

Häufig gestellte Fragen

Welcher Test wird durchgeführt?

Wir führen COVID-19 Antigen-Schnelltest (kostenlose Bürgertests) oder Antikörpertests für 29,00 Euro durch.

Ist der Corona Antigen-Schnelltest kostenpflichtig?

Nein, die Bürgertests sind seit dem 13.11.2021 wieder für alle Bürger/innen täglich kostenfrei.

Wie komme ich an den Test?

Vereinbaren sie einen Termin online und kommen Sie zum ausgewählten Termin in unser Testzentrum oder kommen Sie spontan vorbei.

Wie lange dauert der Antigen-Schnelltest?

Die Entnahme des Abstrichs dauert ein paar Sekunden. Die Auswertung des Bürgertests bzw. des Antigen-Schnelltests liegt 15 Minuten nach Abstich vor. Sie erhalten das Ergebnis per E-Mail.

Wie erfolgt der Abstrich?

Der Abstrich erfolgt durch geschultes Personal im vorderen Nasenraum.

 

Wie lange ist der Antigen-Schnelltest gültig?

Ein negativer Antigen-Schnelltest ist aktuell 24 Stunden gültig.

 

 

Ich habe keine E-Mail-Adresse bzw. keinen Zugang zu meinem E-Mail-Account. Wie komme ich dann an mein Testergebnis?

Sie können das Testergebnis auch vor Ort in papierhafter Form mitnehmen. Informieren Sie bitte den Mitarbeiter vor Ort bei der Registrierung im Testzentrum, dass Sie einen Ausdruck des Ergebnisses benötigen.

 

 

 

Werden auch Minderjährige getestet?

Ja, wir testen auch Minderjährige in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Ist dieser nicht dabei, wird eine schriftliche Einverständniserklärung mit Unterschrift des Erziehungsberechtigten benötigt.

 

 

 

Was passiert, wenn ein Schnelltest positiv ist?

In diesem Fall werden Ihre Daten direkt an das für Sie zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet (Gesetzesvorgabe gemäß IfSG §6) und Sie müssen sich umgehend in häusliche Quarantäne begeben. Ein PCR-Test ist zusätzlich notwendig – bitte wenden Sie sich hierfür an Ihren Hausarzt bzw. an Ihr Gesundheitsamt. Das zuständige Gesundheitsamt wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie über das weitere Vorgehen und Quarantänemaßnahmen aufklären. Bis dahin meiden Sie bitte alle Kontakte und bleiben Sie zu Hause.

 

 

 

 

In welchen Fällen darf ich mich nicht testen lassen?

Wenn Sie bereits Symptome einer COVID-19 Erkrankung aufweisen (trockener Husten, Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Fieber, Kurzatmigkeit sowie Hals- und Kopfschmerzen, Geruchs- und Geschmacksverlust, Übelkeit, Erbrechen, Nasenverstopfung und Durchfall), bitten wir Sie, nicht zur Testung zu erscheinen und stattdessen die 116117, die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes, anzurufen.

 

 

 

 

Mein Testergebnis war negativ. Ich habe aber später Symptome, die auf eine Corona-Infektion hindeuten.

Bitte suchen Sie ihren Hausarzt auf. Er berät Sie, ob ein zusätzlicher PCR Test sinnvoll ist.

 

 

 

 

Was besagt ein Antikörper Test?

Grundsätzlich dienen Antikörpertests lediglich der infektionsepidemiologischen Forschung, da Sie keine Relevanz für die Akutdiagnostik haben.

Test im Labor:

Hierbei werden die bei einer Infektion vom Körper gebildeten Antikörper nachgewiesen. Da erst 14 Tage nach Krankheitsbeginn die SARS-CoV-2-Antiköper genug ausgebildet sind, um sie im Labor nachzuweisen, ist diese Art von Test nicht praktikabel. Außerdem können keine Aussagen getroffen werden, wie stark eine Person infiziert ist.

Schnelltest:

Da sich Antiköper im Regelfall erst nach zwei Wochen nachweisen lassen, eignen sich die Schnelltests mit IgM-, IgA-, IgG- oder Gesamtantiköper-Nachweis nicht zur Akutdiagnostik. Somit dienen solche Tests lediglich der infektionsepidemiologischen Forschung.

Quelle: Robert Koch Institut / Hausarzt digital

 

 

 

 

Telefon

03904 710 21 29

Lucky Physiotherapie

Gerike Straße 97a
39340 Haldensleben